#Todaystab

Today’s TAB: Mauro Giuliani Gran Sonata Eroica Op. 150

Mauro_Giuliani

 

Hat endlos viel für Gitarre geschrieben. Er gehört zu den grossen Virtuosen in der Zeit zwischen 1800 und 1820, also der eigentlichen Klassik. Seine Musik ist auch sehr stark in dieser Zeit verwurzelt. Er kannte Diabelli, Spohr und andere damals in Wien lebende Musiker und Komponisten. Er musste wegen irgendwelcher Unregelmässigkeit Wien verlassen und zog wieder nach Italien.

Op. 150 ist nur ein Sonatensatz. Der Rest der Sonate fehlt. Das erste Mal hörte ich das von einem jungen Gitarristen 1978 in der Fussgängerzone von Erlangen und dachte, whow was spielt der denn da. Das klang rasant und richtig nach Klassik. Ich gängelte mich durch Peter Bursch und erste Versuche mit der klassischen Gitarre (Bourree und spanische Romanze) gab es auch schon. Aber das…!

[wpfilebase tag=file id=1367 /]

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.